Slider

Höhe des Qerschnittes

Hier wird die Defination u. die Unterschiede einer Para u. Tetraplegie Eingegangen:


Zur Definition des Niveaus einer Querschnittlähmung wird jeweils der letzte intakte Wirbel angegeben. Paraplegie Th12 heisst, dass dieses Segment noch sensibel und motorisch unbeschädigt ist. Die Diagnose gründet auf den Sensibilitäts-, Muskel- und den Reflexstatus.

Auch wird angegeben, ob die Lähmung komplett oder inkomplett ist. Die Grenze zwischen einer Para- und einer Tetraplegie verläuft zwischen den Brustwirbeln Th1 und Th2. Dies deshalb, weil an dieser Stelle die letzten Nervenbahnen das Rückenmark verlassen, die den Oberkörper ansprechen.

Paraplegie:

Von einer Paraplegie spricht man, wenn das Rückenmark im Bereich der Brust und Lendenwirbelsäule geschädigt ist. Hier ist, je nach Höhe der Schädigung, die Muskulatur des Rumpfes und die der unteren Gliedmassen betroffen.

Auch ist das Empfindungsvermögen, sowie das vegetative System in diesem Bereich in unterschiedlichem Masse funktionsgestört. In der Regel ist ein Paraplegiker im Alltag nicht auf Hilfe angewiesen, da er seine Arme und Hände vollumfänglich benützen kann.

Tetraplegie:

Von einer Tetraplegie spricht man, wenn das Rückenmark im Bereich der Halswirbelsäule geschädigt ist (Höhe C1-Th1). Die Muskulatur des Rumpfes, der unteren Gliedmassen und der Arme und Hände, sowie die Sensibilität in diesem Bereich sind funktionsgestört.

Ist das Rückenmark ab der Höhe des 4.- 6. Halswirbels und höher betroffen, muss der Patient evtl. künstlich beatmet werden. Ein Tetraplegiker ist in unterschiedlichem Masse im Alltag auf Hilfe angewiesen.




KONTAKT

Markus Gruber
Pfarrau 20
6370 Kitzbühel
Handy: +43 676 83621819
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

WICHTIGE RUFNUMMERN

Feuerwehr Notruf 122
Polizei Notruf 133
Rettung Notruf 144
Vergiftungszentrale +431 406 4343
Gehörlosen Notruf SMS 0800 133 133

QUICK LINKS

Impressum
Datenschutz
Links
Copyright © Markus Gruber
Designed by Markus Gruber
am 20.11.2019